Weiterbildung Pflegedienstleitung nach DKG-Richtlinien

Weiterbildung Leitung eines Pflegedienstes nach DKG-Richtlinien

Die Pflegedienstleitung (PDL) ist Bindeglied zwischen Pflege, Medizin und Verwaltung. Sie ist verantwortlich für den größten Personalbereich im Gesundheitswesen. Viele Fäden laufen in der Funktion der Pflegedienstleitung zusammen, dabei wird an ihre Leitungskompetenz eine sehr hohe Anforderung gestellt. Verantwortungs­bereiche wie Qualitätssicherung, Entwicklung von neuen Pflegekonzepten, Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter/innen und nicht zuletzt die Mitverantwortung bei der Gesamtbetriebsführung müssen bewältigt und umgesetzt werden. Die Pflegedienstleitung (PDL) steuert die Organisations­entwicklung und Kommunikationsstruktur und ist immer häufiger auch im Projekt- und Prozessmanagement gefordert.

Ziel der Weiterbildung zur Pflegedienstleitung (PDL) ist es, diese Kompetenzen zu fördern und die Teil­nehmer/innen zu befähigen, die pflegerische Leitung von stationären Einrichtungen und Krankenhäusern kompetent auszufüllen. Der Kurs Pflegedienstleitung nach DKG-Richtlinien vermittelt alle erforderlichen Qualifikationen, um die Leitungsfunktion einer PDL in Kliniken, Krankenhäusern oder Pflegeheimen zu übernehmen.

Die Weiterbildung auf einen Blick

Art des Unterrichts
Berufsbegleitend
1 Blockwoche pro Monat
Mo - Fr von 08:15 Uhr bis 17:00 Uhr

Theorie
2000 Stunden

Abschluss & Zertifikat
Die Weiterbildung ermöglicht den Absolventen, in jedem Bundesland arbeiten zu können. Der Umfang der Weiterbildung entspricht den einheitlichen europäischen Forderungen der führenden Berufsverbände.
Nach erfolgreichem Abschluss dieses Lehrgangs können 40 Fortbildungspunkte erworben werden.

Ort
Heidelberg

Nächster Termin
Start: März 2019
Ende: November 2022

Preis
10.220 Euro, Ratenzahlung möglich

Rechtliche Grundlagen
Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG)
Weiterbildungs­maßnahmen für leitende Funktionen gemäß der gemeinsamen Grundsätze und Maßstäbe zur Qualität und Qualitätssicherung nach § 71 SGB XI.
Verordnung des Sozialministers des Landes Baden-Württemberg vom 02.08.2004 über die Weiterbildung in Pflegeberufen für die Leitung des Pflegedienstes in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Diensten.

Das Video wird erst nach dem Klick auf das Youtube-Symbol geladen und abgespielt. Dazu baut ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Youtube-Servern auf. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer ‌Datenschutzerklärung.

Inhaltliche Schwerpunkte der Weiterbildung

Pflegemanagement in Krankenhäusern, Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten

  • Mitarbeiterführung, Personalplanung, Personalentwicklung
  • Pflege- und Organisationsberatung
  • Qualitäts­management: QM-Systeme und -instrumente, Auditierung
  • Sozialgesetzgebung, Haftungsrecht, Betreuungsrecht, Arbeitsrecht
  • Organisation des Pflegedienstes
  • Kommunikationstechniken, Präsentation und Moderation, Konfliktmanagement
  • Projekt- und Prozessmanagement
  • Marketing: Marktanalyse, Marketingstrategien, Zielgruppenwerbung, Öffentlichkeitsarbeit, Kundenorientierung
  • Unternehmens­führung, Rechnungswesen, Controlling, DRG-Kalkulation
  • Spezielle Krankenhaus- und Heimbetriebswirtschaftslehre

Zulassungs­voraussetzungen

  • Staatlich anerkannte*r Altenpfleger*in, Krankenschwester, Krankenpfleger, Kinderkrankenschwester, Heilerziehungspfleger entsprechend Vorgaben LPflG mit i.d.R. mindestens 2 Jahre Berufserfahrung
  • Aufnahmeantrag mit: tabellarischem Lebenslauf, Lichtbild, Zeugnis entsprechend der Aus­bildung, Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung.

Aufbauseminare

  • Geprüfte*r Fach­wirt*in im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
  • Qualitätsbeauftragte*r, Qualitätsmanager*in im Sozial- und Gesundheitswesen
  • Einrichtungsleiter*in einer stationären Pflegeeinrichtung gemäß Landespersonalverordnung (LPersVO) BW
  • Pflegedienstleitung - PDL einer stationären / ambulanten Pflegeeinrichtung

Förderungs­möglich­keiten

Die Weiterbildung zur Pflegedienstleitung (PDL) nach DKG-Richtlinien wird von den

  • Berufsförderungsdiensten
  • Aufstiegs-BAföG gefördert, sofern ein entsprechender Anspruch besteht.

 

Wir beraten Sie gerne hierzu.


Erfahrungen von Eva-Maria Baltus aus Heek (Nordrhein-Westfalen):

Das was ich Gutes über die F+U gehört habe, hat sich für mich bestätigt. Die Dozenten sind super kompetent und freundlich und sind immer auf unsere Fragen eingegangen. Ich habe die Zeit meiner Weiterbildung zur Pflegedienstleitung an der F+U sehr genossen und kann die F+U Ak-WiSo nur weiterempfehlen.


Treten Sie mit uns in Kontakt und profitieren Sie von

  • unseren kostenlosen Probeseminartagen
  • einem kostenlosen Microsoft Office Paket für Teil­nehmer
  • unserer unverbindlichen Beratung zu Weiterbildungen
  • Fördermöglichkeiten

Wir beraten Sie gern


Aysel Kiliç Kundenbetreuung

Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontakt für Fragen zu Ihrer Weiterbildung

Sie haben Fragen zu Ihrer Weiterbildung oder wünschen Infomaterial?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden diese schnellstmöglich beantworten!