Weiterbildung Pflegegradbeauftragte*r in der Altenpflege

Die Weiterbildung „Pflegegradbeauftragte*r in der Altenpflege“ vermittelt praxisnah die notwendigen Fach- und Methodenkenntnisse, um durch ein gezieltes Pflegegradmanagement eine bedarfsgerechte Finanzierung und somit eine angemessene Pflegequalität sicherzustellen.

Zielgruppe:

Die Weiterbildung richtet sich an examinierte Pflegefachkräfte der stationären und ambulanten Altenpflege, die in ihren Unternehmen ein effektives Pflegegradmanagement verantwortlich steuern wollen.

Pflegegradbeauftragte tragen durch die Steuerung des Pflegegradmanagements erheblich zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von Pflegeunternehmen bei.

Zeitraum:
26.09.2022 – 30.09.2022

Seminarzeiten:
9:00 – 16:30 Uhr

Ort
Heidelberg

Preis
860 Euro

Experten berichten, dass in vielen Pflegeeinrichtungen 30 Prozent der Pflegebedürftigen falsch eingestuft sind. Damit fehlen den betroffenen Pflegeunternehmen dringend erforderliche finanzielle Mittel. Das Budget reicht dann nicht, um eine angemessene Personaldecke zu finanzieren.

Als Folge sinken die Pflegequalität sowie die Zufriedenheit der Mitarbeitenden, der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen. Um aus diesem Teufelskreis herauszukommen, benötigt jede Altenpflegeeinrichtung ein effektives Pflegegradmanagement. Doch die Praxis zeigt: bei vielen stationären wie auch ambulanten Pflegeeinrichtungen kann das Pflegegradmanagement noch deutlich weiter systematisiert und ausgebaut werden.

Ziel des systematischen Pflegegradmanagements ist es, dass alle Bewohner*innen entsprechend ihres Pflegeaufwands im richtigen Pflegegrad eingestuft sind. Dafür ist es erforderlich, dass Pflegegrade regelmäßig überprüft, Veränderungen zeitnah erkannt und die Anträge auf Höherstufung sachlich richtig und professionell formuliert bei den Pflegekassen eingereicht werden.

Die Zahl der Ablehnungen durch den MDK wird damit reduziert und das zur Verfügung stehende Budget erhöht. Dies gelingt am besten durch eine fachlich und methodisch geschulte Pflegefachkraft, die als Pflegegradbeauftragte*r die Steuerung des Pflegegradmanagements verantwortlich leitet.

Die Weiterbildung „Pflegegradbeauftragte*r in der Altenpflege“ vermittelt praxisnah die notwendigen Fach- und Methodenkenntnisse, um durch ein gezieltes Pflegegradmanagement eine bedarfsgerechte Finanzierung und somit auch eine angemessene Pflegequalität sicherzustellen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Weiterbildung

  • Finanzielle Lücken durch falsche Einstufungen
  • Häufige Ursachen falscher Pflegegradeinstufungen in der Praxis
  • Nutzen eines effektiven Pflegegradmanagements
  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Begutachtung
  • Voraussetzungen und Organisation des professionellen Pflegegradmanagements
  • Das Verfahren der Eingradung – von der Antragstellung bis zum Widerspruch
  • Das Begutachtungsinstrument verstehen
  • Anträge auf Pflegegradänderungen formulieren
  • Begutachtungen professionell begleiten
  • Der Gutachtencheck als Vorbereitung von Widersprüchen
  • Der richtige Umgang mit Ablehnungen
  • Widersprüche rechtlich sicher formulieren
  • Die langfristige Steuerung des Pflegegrad-Mixes

Wie kann ich mich zur Weiterbildung anmelden?

1. Anfrage absenden

2. Infopaket mit Teilnahmevertrag erhalten (alternativ: Vertrag herunterladen)

3. Teilnahmevertrag + Unterlagen an uns senden

4. zum Kursstart einsteigen

5. erfolgreich abschließen ;)
 

Jetzt anfragen

Kontakt + Anmeldung zur Weiterbildung Pflegegradbeauftragte*r in der stationären Altenpflege

"Wir freuen uns auf Sie!"

Aysel Kiliç - Leitung Kundenbetreuung

Sie haben Fragen zur Weiterbildung, wünschen unser kostenloses Infomaterial oder möchten direkt eine Anfrage zur Kursanmeldung stellen?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden diese schnellstmöglich beantworten!

Jetzt anfragenKuvert

Ak-Wiso Erfahrungen und Zertifizierungen