Pain Nurse Weiterbildung: Schmerzmanagement für Pflegekräfte

Weiterbildung Schmerzmanagement (Pain Nurse)

Die Pain Nurse Weiterbildung ist eminent wichtig. Denn: Nichts beeinträchtigt die Lebensqualität von Menschen mehr als Schmerzen! Durch ein gezieltes Schmerzmanagement können jedoch vielen Menschen Schmerzen erspart bleiben. Wenn die Erkenntnisse der modernen Schmerztherapie konsequent umgesetzt werden, können sowohl akute als auch chronische Schmerzen gelindert oder sogar verhindert werden. Durch eine rechtzeitig eingeleitete, systematische Schmerzbehandlung werden schmerzbedingte Komplikationen reduziert, der Heilungsprozess beschleunigt und damit letztlich auch Kosten gesenkt.

Den Pflegefachkräften kommt durch ihren engen Kontakt mit Patienten und Bewohnern eine zentrale Rolle beim Schmerzmanagement zu. Zu ihren Aufgaben gehört es, auftretende Schmerzen frühzeitig zu erkennen, einzuschätzen und in Kooperation mit anderen Berufsgruppen entsprechende Maß­nahmen zu koordinieren bzw. durchzuführen.

Mit der Pain Nurse Weiterbildung (Schmerzmanagement in der Pflege) erlangen die Teil­nehmer*innen alle wichtigen Fachkompetenzen für das pflegerische Schmerzmanagement. Grundlegende Kenntnisse der Schmerzerfassung, Schmerzdokumentation sowie verschiedene therapeutische Verfahren werden dabei praxisbezogen vermittelt. Die Teil­nehmer*innen erwerben im Pain Nurse Kurs alle notwendigen pflegefachlichen Voraussetzungen für die Umsetzung des Expertenstandards Schmerzmanagement bzw. die Zertifizierung zum schmerzfreien Krankenhaus.

Die Pain Nurse Weiterbildung auf einen Blick

Art des Unterrichts
berufsbegleitend 1 Woche pro Monat
Mo - Fr von 08:15 Uhr bis 17:00 Uhr

Theorie
Der Kurs umfasst 160 Stunden inkl. Prüfung, Studien- und Projektarbeit

Abschluss & Zertifikat
Der Lehrgang endet mit einer Prüfung. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teil­nehmer*innen das Zertifikat „Pain Nurse – Schmerzmanagement in der Pflege“ entsprechend des Schmerztherapeutischen Curriculums der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V., "Sektion der International Association for the Study of Pain (IASP)".

Nächster Termin
Start: 16.09.2019
Ende: 18.11.2019

Ort
Heidelberg

Preis
950 Euro, Ratenzahlung möglich

Aysel Kiliç, Leitung Kundenbetreuung

Treten Sie mit uns in Kontakt und profitieren Sie von:

  • kostenlosen Probeseminartagen
  • einem kostenlosen Microsoft Office Paket für Teil­nehmer
  • unserer unverbindlichen Beratung zu Weiterbildungen
  • individuellen Informationen zu Fördermöglichkeiten

Inhaltliche Schwerpunkte der Weiterbildung

An diesem Lehrgang können alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitswesen teilnehmen, die Patienten bzw. Bewohner mit Schmerzen betreuen und pflegen. Besonders angesprochen sind vor allem Pflegefachkräfte aus ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, Hospizen sowie Intensivstationen, Schmerzambulanzen und operativen Stationen in Krankenhäusern.

Im Kurs lernen Sie:

  • Einführung Schmerzmanagement
  • Hirnphysiologische Grundlagen
  • Schmerzdimensionen im Alter
  • Grundlagen Schmerzphysiologie
  • Grundlagen Schmerztherapie
  • Alternative Schmerzbewältigung
  • Grundlagen Pflege: Port- und Kathetersysteme
  • Pharmakologie
  • Rechtliche Grundlagen
  • Patientenberatung / SAPV
  • Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege (NES)
  • Zertifizierung Schmerzmanagement
  • Delegation ärztlicher Tätigkeiten
  • Systemische Grundlagen des Beratungs­gespräches

Zulassungs­voraussetzungen zur Schmerzmanagement Fortbildung

  • Die Zulassung zum Lehrgang setzt eine abgeschlossene Berufsausbildung (z.B. Krankenpflege, Altenpflege, Physiotherapie) oder ein gleichwertiges abgeschlossenes Studium voraus
  • Anmeldung mit Zeugnissen zum Nachweis der Qualifikation

Rechtliche Grundlagen zum Kurs

Der Lehrgang zum/zur Schmerzmanager/in basiert auf der Grundlage des Schmerztherapeutischen Curriculums für die integrierte Aus-, Weiter- und Fortbildung in der Pflege der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V., "Sektion der International Association for the Study of Pain (IASP)"

So können Sie sich bewerben

  • ausgefüllter Teilnahmevertrag (diesen erhalten Sie zusammen mit dem Informations­material zum Kurs zugesandt, alternativ können Sie den Teilnahmevertrag herunterladen)
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Kopie Examenszeugnis
  • Kopie Berufsurkunde

 

Jetzt Anfrage stellen

Erfahrungen unserer Teil­nehmer zum Kurs

Yvonne Welzel, Krankenhaus Leonberg

„Schmerzmanagement in der Pflege war immer schon ein Thema, das mich sehr interessiert hat. Mein Ziel ist es, dass die Patienten so schmerzfrei wie möglich sind. Man kann in der Pflege sehr viel tun, um Schmerzen zu lindern. Die Aromatherapie hat mir hier wichtige Impulse für meine Arbeit gegeben.

Auch Lagerungen zu lernen, die schmerzmildernd wirken, war ganz wichtig für mich. Ich habe im Lehrgang auch mitgenommen, wie ich gemeinsam mit meinem Team einen Schmerzstandard etablieren kann. Das macht es dann für jeden einfacher, das Schmerzmanagement in der Pflege anzuwenden.”

Kontakt & Anmeldung zur Weiterbildung Schmerzmanager/ Pain Nurse

Wichtig: Falls wir Sie auch über Unterkunfts- oder gegebene Fördermöglichkeiten informieren sollen, bitten wir Sie im Textfeld Ihre Postleitzahl einzufügen.

Sie haben Fragen zur Weiterbildung, wünschen unser kostenloses Infomaterial oder möchten direkt eine Anfrage zur Kursanmeldung stellen?

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und werden diese schnellstmöglich beantworten!